L'ARCADE // Dorf und Haus

Labastide d'Armagnac ist Cittàslow - "un endroit où il fait bon vivre". Das mittelalterliche Dorf liegt zwischen Bordeaux und den Pyrenäen und bietet einen fruchtbaren Boden für nachhaltige Ideen und kreative Entschleunigung. Zuhause sind dort rund 600 gascons et labastidiennes, die mit ihren Ateliers, Ausstellungen und Festivals viele Menschen von nah und fern anziehen. Das feine Netz aus Bio-Kooperativen und ökologisch bewussten Handwerker*innen in der Gegend erweitert sich stetig. Dorfbewohner*innen aus der Region, aus ganz Frankreich und aus Belgien, China, England, Italien und der Schweiz gehören zum offenen und unterstützenden Freundeskreis vor Ort. L'ARCADE verbindet die Dreilandregion Frankreich, Spanien und Baskenland mit Menschen und Projekten aus dem Dreiland rund um Basel.  

An der Ecke der Place Royale - ein Dorfplatz, der Henri IV. vermutlich zum Bau der Place des Vosges in Paris inspiriert hat - steht das Steinhaus von 1243, das zum Raum für Ideen wird. Die über 400 m² verteilen sich auf drei Stockwerke; die zwei Teile des Hauses werden durch einen Mittelteil mit Treppenhaus verbunden.

 

Im vorderen Hausteil (vermutlich später gebaut oder wiederaufgebaut) liegt eine kleine Wohnung (ca. 49 m²), die seit 2016 renoviert wird; darüber befinden sich drei Zimmer und eine ehemalige Küche mit Kaminen und einem poêle potager aus einem früheren Jahrhundert (möglicherweise eine zukünftige Bibliothek).

 

Im mittleren Teil des Hauses liegen die "Alte Küche" (bisher ein Abstellraum), das durchgehende Treppenhaus, ein Durchgangszimmer und ein Dachbodenabteil (von einem Bienenvolk bewohnt). Im Erdgeschoss hat sich der Abstellraum zum neuen Herzen des Hauses in eine warme Küche verwandelt, im ersten Stock wurde das Durchganszimmer zu einem kleinen Gang mit neuem Badezimmer.

 

Im hinteren Hausteil liegen übereinander drei große Steinsäle von je ca. 60 m². Der unterste Saal - bisher Grand Salon genannt - wurde 2017 isoliert und kann mit seinem neuen Eichenboden als Probe- und Ausstellungsraum und als kleiner Konzertsaal genutzt werden. Bald wird mit einem grossen Holzofen beheizt. Der Saal hat Zugang zu einem Hinterhof (ca. 50 m²), der einer der weiteren Ideenräume und Zukunftsbaustellen ist - Medizinpflanzengarten, Terrasse, Aussenbühne, Werkstatt. Über dem Saal im Erdgeschoss liegen zwei weitere grosse Räume, die in der Renovationszeit als Schlaf- und Wohnzimmer dienten und 2019 isoliert und nutzbar gemacht werden.